Sonntag, 15. November 2015

Er ist da - und Edit...

Er ist tatsächlich da, der Katalog der Nähbloggerinnen!

Als Susanne von mamimade vor einiger Zeit zu ihrer Protestaktion

"This is not okay"

aufgerufen hat, war gar nicht klar, was sie damit lostreten würde.

Zunächst hoffte sie auf einige wenige Nähbloggerinnen, die sie vielleicht zusammen bekommen könnte, um einen kleinen aber feinen Nähbloggerinnenkatalog online zu stellen. Mit diesem wollte sie auf die Missstände der widrigen Umstände unter denen viele Menschen in der Bekleidungsidustrie arbeiten müssen, aufmerksam machen und damit einen kleinen Beitrag zum "Wachrütteln" leisten.

Dass sie aber letztendlich hunderte von Nähbloggerinnen motivieren konnte "This is not okay" zu schreien um damit einen dicken, fetten virtuellen Katalog (-Schinken) zu erstellen, damit hat die liebe Susanne wohl nicht gerechnet.

Atembraubend! Einfach nur WOW! Hammermäßig! Ein Protest auf sage und schreibe 304 Seiten! Hey! Das musst du dir mal auf der Zunge zergehen lassen DREIHUNDERTVIER! Was für eine Zahl!

Und hier ist er, der Katalog...




Danke, Susanne, für diese gigantische Arbeit die du geleistet hast ♥ Du bist da echt meine persönliche Heldin ;)

Ich hoffe so sehr, dass wir mit dieser Aktion die Menschen zum Nachdenken und vielleicht auch zum Handeln bewegen. Auch diejenigen, die nicht nähen können, sind dennoch in der Lage fair Kleidung einzukaufen. Und damit auch Niemand sagt "aber ich weiß doch nicht wo", hat Susanne ganz hinten im Katalog (Seite 302) so einige Beispiele zusammengetragen, wo wahrscheinlich jeder fündig wird.

Viel Freude beim Stöbern und inspirieren lassen.

♥ Buy fair ♥

Herzlichst
Eure Katarina


Edit:
Dieser Post ist schon vor ein paar Tagen von mir vorbereitet worden. Jedoch hatte ich nicht die nötige Muße mich in das Thema "Einbetten des Katalogs" einzulesen und daher landete dieser Post erst einmal in meinem Ordner "Entwürfe". Wie so häufig stellte ich fest, einmal das Thema angegangen, dass es total easy war, den wirklich genialen Katalog hier in meinem Post mit einzubetten und so fragt man sich dann immer wieder "Mensch, warum hast du dich nicht einfach mal kurz hingesetzt und gemacht?".

Mit den aktuellen Geschehnissen in Paris im Hinterkopf fühlt sich im Moment alles so unwirklich an, so falsch, so sinnlos, so larifari... Und dennoch versuche ich weiterhin an das Gute im Menschen zu glauben und für die Liebe in der Welt und menschliche Ideale zu kämpfen.
Der Krieg auf der Welt kann nicht aufhören, wenn jeder Mensch mit sich und mit seiner nächsten Umgebung in Hass, Neid und Missgunst lebt!

Und genau das, um diesen Funken Hoffnung, geht es doch auch in diesem Katalog! Genau so wie sich der Hass in der Welt verbreitet, kann sich auch die Liebe in der Welt verbreiten. Kann sich auch das Umdenken betreffend "Fair Wear" verbreiten. Warum nicht die Menschen mit deiner Liebe anstecken. Wenn nur jeder bei sich und seinem näheren Umfeld beginnt und standhaft bleibt, sozusagen "die zweite Wange hinhält", mit einem Lächeln antwortet, anstatt zurück zu schimpfen, dann können wir - auch wenn wir noch in der Minderzahl sind - ein Stück weit die Welt verbessern und auf ein gutes Morgen oder Übermorgen hoffen.

♥♥♥

1 Kommentar:

  1. Oh ja das können wir!!

    Ganz liebe Grüße, fühl dich gedrückt :-*
    Natalie

    AntwortenLöschen