Samstag, 22. November 2014

Glück? Zufall? Fügung?

Ich bin ja immer noch irgendwie sprachlos (böse Stimmen würden jetzt behaupten, dass das auch mal eine Wohltat für meine Umwelt wäre) *hihihi*

Nein, im Ernst jetzt! Wisst ihr, es macht mir einfach wahnsinnig viel Spaß, kreativ unterwegs zu sein und neue Dinge auszuprobieren und so bin ich immer wieder auf der Suche nach neuen kreativen Herausforderungen. Okay, das Problem dabei ist, dass ich mich dadurch oft verzettele, aber naja, was soll´s.

So durfte ich vor gut 8 Monaten das erste Mal als Probestickerin bei der lieben Iris von Kitschdeluxe mithelfen. Die Chemie zwischen Iris und mir stimmte von Beginn an und sie ist mittlerweile sogar eine liebe Freundin für mich geworden, mit der ich mich sehr gerne austausche. Wie sonst sollte man es nennen, wenn man mal kurz anrufen will und man nach gefühlten 5 Minuten (tatsächlich ist dann schon über eine Stunde rum) feststellen muss, dass der Tag für ein "kurzes" Telefonat einfach zu kurz ist! Im Sommer hat sie ein wunderbares Lädchen eröffnet. Wenn ihr mal in der Nähe seid, müsst ihr unbedingt dort einen laaaaangen kurzen Zwischenstopp einlegen (und bringt unbedingt ein Großraumtaxi mit!), denn Iris hat in ihrem Lädchen so viele zauberhafte, bunte, außergewöhnliche Sächelchen, dass es nur zwei Möglichkeiten gibt, entweder das ganze liebevoll eingerichtete Lädchen leer kaufen, oder sich heimlich dort einschließen lassen! Ihr werdet es lieben!!!

Schaut mal, so schön sieht es in Speyer bei der lieben Iris aus:

Kitschdeluxe-Lädchen in Speyer

Im Sommer dieses Jahres (ich glaube es war Juli) stieß ich über Instagram auf einen Aufruf der zauberhaften Lydia Tresselt, sich zum Testhäkeln zu bewerben. Lydia ist quasi die Mama der niedlichen Lalylala-Häkelpüppchen. Ihre Anleitungen sind so toll und ich war ganz aufgeregt, als ich meine Bewerbung abschickte. Dieses Mal sollten allerdings andere Häkelprojekte getestet werden (also keine Püppchen), aber was mich vor Ehrfurcht fast erstarren ließ, war die Tatsache, dass aus den Häkelprojekten ein ganzes Buch entstehen sollte! Puh! Das ist ja schon ne Hausnummer! Ich habe ehrlich gesagt nicht damit gerechnet, aber tatsächlich bekam ich eine eMail von Lydia und ich war echt mit ausgewählt worden!!! Wir haben ganz lieb über eMail geschrieben und als Lydias Buch dann Ende September veröffentlicht wurde, bekam jede Testerin sogar ein von ihr handsigniertes Exemplar! Ihr werdet euch denken können, wie stolz und happy ich war!!!

Lydia´s Häkelbuch mit 16 tollen Anleitungen ist im GU-Verlag erschienen

Tja, und da ich nicht nur gerne an meiner Stickmaschine sitze, oder am Abend die Häkelnadeln schwinge, sondern auch zu jeder Tages- und Nachtzeit liebend gerne an meiner Nähmaschine sitzen würde (da wären wir wieder bei dem Thema, dass der Tag einfach zu wenig Stunden hat!), ist es ja logische Konsequenz, dass der absolute Supergau, also das i-Tüpfelchen zu meinem Glück noch fehlte!

Ich weiß gar nicht wie oft ich mich schon über Facebook bei diversen Probenähaufrufen gemeldet und beworben hab! Ich kann es schon nicht mehr zählen. Manchmal fühlte es sich frustrierend an, wenn man auf den verschiedensten Kanälen oft die selben Namen der Auserwählten lesen konnte, andererseits muss ich anerkennend zugeben, dass diese Mädels echt wunderbare Arbeit leisten und ich es absolut nachvollziehen kann! Hier und da gab es immer mal wieder für "unbekannte" Nähtanten auch die Chance mitzumachen, aber auch da klappte es nicht - war ich etwa noch unbekannter als unbekannt? Anfangs habe ich immer bei mir nach dem Fehler gesucht. Mein Blog ist gerade noch in den Kinderschuhen und oft fehlt einfach die Zeit um regelmäßig zu posten, meine Facebookseite ist auch gerade in den Anfängen und FB reglementiert im Moment wieder so extrem, dass trotz der Tatsache, dass in letzer Zeit mehr Follower auf meine Seite kommen und mich abbonieren, die Anzahl der Follower gleich bleibt! Da aber bisher keiner entfolgt ist, kann das (rein rechnerisch) nicht sein! Hmmm, vielleicht hab ich in Mathe nicht gut genug aufgepasst... dabei war das mein viertes Abifach ;) Da die Anzahl aber im Moment (vielleicht auch durch diesen Fehler) gleichbleibend niedrig bleibt, kann ich überhaupt keine Statistiken abrufen... Aber mal ehrlich, was interessiert mich schon die FB-Statistik! Die sagt doch nichts über einen selbst aus! Also hörte ich ganz schnell auf, den Fehler bei mir zu suchen! Schließlich bin ich aus diesem Alter, in dem man meint "falsch" zu sein, raus und muss mich nicht mehr darum scheren, was andere meinen! (wenn das nur immer so gut klappen würde, wie es sich schreiben lässt... Das wird dann wohl der Unterschied zwischen Theorie und Praxis sein! Theoretisch ist alles klar und ich weiß ganz genau, in welche selbstkritischen Überlegungen ich nicht tappen darf, aber praktisch schlittert man immer wieder in den üblichen Teufelskreis, allerdings mit dem Unterschied, dass es immer weniger wird.)

Huch wird das lang hier! Das war so gar nicht geplant! Könnt ihr noch?

Was ich aber damit sagen wollte ist, dass offenbar alles seine Zeit hat... So las ich am Dienstag zufällig von einem Probenähaufruf der lieben Heidi aus Canada, die unter dem Label Elegance & Elepants wunderbare Schnittmuster-eBooks erstellt. Sie hat das Schnittmuster der niedlichen Bubble Pocket Shorts (die hatte ich schon lange vorher immer bewundert, nur leider war diese nur für kleine Größen bestimmt) für größere Mädchengrößen gradiert und suchte nun Nähbegeisterte, die innerhalb von zwei (!) Tagen einen Testlauf mitmachen würden.
Was machte ich also? Klar! Ich bewarb mich auch auf diesen Aufruf, nach dem Motto "die Hoffnung stirbt zuletzt".
Was soll ich sagen!? Als mich am späten Nachmittag eine eMail von Heidi aus Canada erreichte, die das eBook zum Testen angehängt hatte, hatte ich (pssssst! nicht weitersagen!) echt ein klitzekleines Bisschen Pipi in den Augen vor Glück! Yeah! Ich hab mich gefreut, wie Bolle und mir immer wieder gesagt "alles hat seine Zeit, so langsam wird´s", denn was haben wir ein Stückchen weiter oben gelernt? (und nun alle zusammen!) ja, genau "die Hoffnung stirbt zuletzt" ;)

Was ich jedoch nicht so ganz auf´m Schirm hatte... the pattern was completely in English! Was ich jedoch noch weniger gedacht hätte, dass die Bebilderung so toll war, dass man keine Schwierigkeiten mit dem ein oder anderen englischen Wort hatte, das man dann vielleicht auf Anhieb nicht verstand. Kurioserweise ging mir dann die eMail mit dem Feedback so leicht von der Hand (auf Englisch), dass ich mich nur noch über mich selbst wunderte... Vielleicht hat es doch etwas gebracht, im Abi Englisch als Leistungskurs gehabt zu haben (auch wenn das gefühlte Lichtjahre her ist, und nicht wirklich viel hängen geblieben ist).

Das Schnittmuster ist sowas von toll! Ihr habt bei Ausdruck der PDF-Datei sogar die Option eine bestimmte Größe auszuwählen, so dass ihr dann nach dem Drucken und Kleben nicht noch abpausen, sondern nur noch zuschneiden müsst.
Bis auf die Tatsache, dass meine Overlockmaschine total zickig war und ich zwei Teile der Zuschnitte in die Tonne kloppen konnte, nachdem ich diese nach Sizieren und Auseinandernehmen der Ovi voneinander getrennt bekam. Ich hatte die Overlock so lange schon nicht mehr einfädeln müssen und das ist sowas von ätzend! Aber gut, nachdem ich sie ein drittes Mal neu einfädeln musste, ging es dann auch ohne Anleitung *grins*

Wenn ihr es bis hier hin geschafft habt (HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!), gibt es jetzt eine Bilderflut zur Belohnung!
Schaut mal...



              






Habt es fein, ihr Lieben ♥
Wir lesen uns ;)
Eure Katarina




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen